Derbysieg

Am 15.01.2022 fand das 1. Kärntner Derby der Floorball Bundesliga statt. Nachdem die Villacher eine Woche zuvor coronabedingt bereits spielfrei hatte, startete der KAC in Graz mit einer knappen Niederlage ins neue Jahr. Die Vorzeichen für die Villacher standen äußerst gut, konnte man fast auf den gesamten Kader zurückgreifen und auch Top Tormann Timmo Taurer meldete sich fit zurück. Die Villacher starteten fulminant ins Spiel, hatten viel Ballbesitz, einige Topchancen und ließen in den ersten Minuten defensiv nichts zu. Es dauerte dennoch 10 Minuten bis Topscorer Timo Schmid die Draustädter in Führung brachte.

2 Minuten später konnte der KAC durch die erste Chance gefährlich werden. Eine Strafe der Villacher vereitelte vorerst den Ausgleich, dennoch bekam der KAC einen Penalty gutgesprochen. Pascual Fina verwandelte zum Ausgleich. Der VSV im Powerplay schnürte die Klagenfurter regelrecht ein bis Kapitän Michael Kanduth die Villacher erneut in Führung brachte. Starkes Pressing in der Offensive der Villacher führte zu einer komfortablen 2:4 Führung nach den ersten 20 Minuten.

Im 2. Drittel spielte der KAC stark. Ihr System, das Villacher Spiel auszukontern ging gut auf. Der Anschlusstreffer zum 3:4 fiel und die Draustädter kamen immer wieder in Bedrängnis. Die letzten 20 Minuten versprachen also reichlich an Spannung. Aus Villacher Sicht wollte man unbedingt die 3 Punkte mitnehmen. Die Klagenfurter konterten und konterten, zerstörten das Villacher Spiel und drehten die Partie.

5:4 aus Sicht des KAC, nahezu die Senation.

Ein Timeout und strenge Worte von Coach Stephan Achernig rüttelte den VSV nochmal wach. Ausgleich kurz vor Schluss und ab in die Overtime.

Die Villacher mit nur noch 2 Linien am Feld spielten mit etwa 80 % Ballbesitz, scheiterten dennoch sehr oft am überragenden Tormann der Klagenfurter. Nationalteamspieler Christoph Steiner erlöste die Villacher endlich und schoss zum 5:6 Auswärtssieg ein.

Ein enges dramatisches Spiel, mit einem KAC der die Villacher nicht nur ärgern konnte sondern ein Duell auf Augenhöhe lieferte.


Bilderbezugsquelle @hockey24/7