Playoff Vorschau

Am Samstag ist es nun soweit. Nach der knappen Finalniederlage in der IFL gegen Skofja Loka (4:6) letzte Woche, wo man eine tolle Leistung zeigte und dem großen Favoriten alles abverlangte, beginnt das Österreich Playoff. Gegner ist kein geringerer als der Lokalrivale KAC, gespielt wird eine Best-of-3 Serie. Die Rivalität ist groß und es warten sicher spannende Spiele auf die Zuseher. Das Ziel ist natürlich der Finaleinzug.

Trainer Martin Fitzko kann quasi aus dem Vollen schöpfen: lediglich Nikolas Velikogne und Phillip Seiser, für die die Saison verletzungsbedingt zu Ende ist, werden fehlen. Auch Routinier Christof Frank ist fraglich, sollte aber rechtzeitig für das Spiel fit werden. Die beiden Saisonduelle in der Regular Season zeigen, wie eng es heuer zwischen den beiden Mannschaften hergegangen ist. Das Heimteam setzte sich jeweils denkbar knapp in der Verlängerung durch.

Beim letzten Aufeinandertreffen in Klagenfurt ging es sogar um den letzten verbliebenen Playoffplatz der IFL. Nach einer scheinbar sicheren 4:1-Führung im 2. Drittel machte man das Spiel noch unnötig spannend. Man verlor schlussendlich in der Overtime, was auf Grund der besseren Tordifferenz jedoch für die IFL-Playoffs reichte. Trotz dieser zwei engen Begegnungen und derNiederlage im letzten Aufeinandertreffen ist man im Lager der Villacher hochmotiviert und glaubt an den Finaleinzug. „Es ist uns heuer schon öfter passiert, dass wir solche Führungen aus der Hand gegeben haben. Ich weiß auch nicht, warum. Im Playoff sollte uns das nicht passieren. Ich bin aber gute Dinge, dass wir in dieser heißen Saisonphase alle noch ein Stück besser spielen und die Unkonzentriertheiten sein lassen“, sagt Kapitän Daniel Raab. Stürmer Helmut Koloini ergänzt: „Ich glaube, dass wir das bessere Kollektiv und mit Timmo Taurer den besseren Torhüter haben. Wenn wir alle unsere Leistung abrufen, schätze ich uns ein paar Prozent stärker ein. Ein Derby ist immer etwas Besonderes, jeder brennt auf das Duell mit dem Erzrivalen. Wir wollen zeigen, dass der VSV die Nummer eins in Kärnten ist.“ Topscorer Timo Schmid meint: „Ich bin bereit und hoffe der Mannschaft mit Toren zum Aufstieg ins Finale zu verhelfen. Wir haben einen großen Kampfgeist und werden kämpfen bis zum Umfallen.“

Es ist also angerichtet für einen heißen Tanz. VSV gegen KAC, Villach gegen Klagenfurt, Blau gegen Rot. Wir hoffen auf zahlreiche Anhänger, die unsere Mannschaft lautstark nach vorne peitschen. Spielbeginn in der Ballspielhalle Villach St. Martin ist Samstag um 19 Uhr.

 

#aufgehtshopp #aufgehtsbuam #blauesbluat #blauweiß