VSV Unihockey vs FBC Borovnica          

Das letzte Heimspiel des Grunddurchganges der IFL fand vergangenen Sonntag statt.

Man erwartete mit Borovnica einen der Titelkandidaten der heurigen Saison. Da man auf Grund der Tabelle neben dem eigenen Sieg ebenso noch Schützenhilfe aus Wien, die zumindest ein Unentschieden gegen die ungarische Mannschaft Komarom, erwarten musste, stand an diesem Sonntag somit alles auf dem Spiel. Man wollte sich dennoch nur auf das eigene Spiel konzentrieren und hielt gezielt Nachrichten aus Wien bis zum Spielende zurück. Beide Mannschaften starteten etwas verhalten zunächst. Knappe 10 Minuten dauerte es bis Topscorer Robert Kosir aus Borovnica erstmals seine Klasse zeigte und die Slowenen 0:1 in Führung brachte. Man merkte Villach wollte diesen Sieg und ließ sich nicht abschütteln. Im Gegenteil, großartige Offensivaktionen und ein mutiger VSV drehte den Spielstand bis zur 1. Pause auf 3:1.

Das 2. Drittel startete etwas hektischer. Ein Schlagabtausch der jubelnden Mannschaften. Die Slowenen konterten im Minutentakt und trafen. Die Draustädter hatten auf jedes Gegentor die passende Antwort. Ein spannendes Spiel für die zahlreichen Fans der Villacher und das 3. Drittel versprach noch eine Scheibe mehr. Beim Spielstand von 7:6 wechselte man das 2. Mal die Seiten. Die Villacher kannten die Qualitäten der Slowenen. Man wusste jeder Fehler würde bestraft werden. Dennoch spielte man mutig weiter. Einige Strafen auf beiden Seiten sowie eine aggressivere Spielweise versprach Spannung bis zum Ende. Man behielt an diesem Tag die Oberhand gegen die favorisierten Slowenen setzte immer wieder nach und konnte das Spiel mit 13:9 gewinnen. Ein Torspektakel für die Fans und eine Offensivfest der Villacher ließ nun also hoffen.

Der Jubel der Villacher hielt allerdings nur kurz. Die Nachricht aus Wien ließ nicht lange auf sich warten. Niederlage gegen die Ungarn. Aus der Traum der Villacher beim finalen „Heimturnier“ dem Final 4 der IFL teilzunehmen. Die steigende Tendenz des VSV in den letzten Spielen war leider zu wenig um die zahlreichen kleinen Fehler im Laufe der internationalen Saison auszugleichen. Nun will man sich auf die österreichische Bundesliga konzentrieren und den Titel wieder nach Villach holen !

Blau-Weiß !!