VSV Unihockey vs FBC Borovnica          

Die IFL ist nach der Weihnachtspause wieder voll im Gange. Nach der letzten Niederlage des VSV im Jahr 2019 stand mal also bereits mit dem Rücken zur Wand. Es gilt also alle restlichen 4 Spiele des Grunddurchganges zu gewinnen, um die Chance auf eine Teilnahme am Finalturnier zu wahren.Kein leichtes Los für die Villacher, da im ersten Spiel des Jahres 2020 gleich Tabellenführer Skofia Loka zu Gast war. Verlieren verboten heißt also die Regel. Das Spiel startete und der VSV spielte mit einer sehr starken Defensivleistung und konterte die Gäste aus Slowenien aus. Die Chancenauswertung ließ allerdings noch zu wünschen übrig. Etwas über 11 Minuten dauerte das Spiel bis die Villacher mit 1:0 in Führung ging. Diesen Spielstand konnte man in die erste Drittelpause mitnehmen. Daran hatte auch Timmo Taurer große Beteiligung. Unser Tormann konnte die Mannschaft als auch die Fans mit zahlreichen Saves beeindrucken.

Im 2. Drittel starteten die Slowenen etwas stärker. Sie konnten ausgleichen und übernahmen zeitweise die Oberhand im Spiel. Der VSV bekam gleich 2-mal die Chance Powerplay zu spielen. Schmid und Haimburger brachten die Villacher wieder mit 2 Tore in Führung.Ein kompakt auftretender VSV den man in dieser Saison sehr selten zu sehen bekam kam in einen Spielfluss. Man spielte intelligent, ließ nicht allzu viel zu konterte.

So konnte man im 2. Drittel nochmal nachsetzten und stellte auf 4:1.In der 2. Drittelpause führte man also mit 3 Toren und wusste auch mit welchen Offensivangriffen man rechnen müsse. Das Pressing der Slowenen startete in der 1. Minute des Schlussdrittels. Zu dem konnten die Gäste aus Skofia Loka mit einem Mann mehr spielen. Powerplay für den Anschluss. Die Unterzahlformation der Villacher war an diesem Tag allerdings zu kompakt und selbstbewusst für die Slowenen.Danach wurde das Spiel etwas hektischer. Chancen auf beiden Seiten sowie Tore begeisterten die Fans. Die Uhr spielte für die Villacher. 7:5 der Spielstand nach 56 Minuten. Skofia Loka nahm den Tormann vom Feld und versuchte mit 6 Feldspieler das Spiel zu drehen.Nach dem Empty Net Treffer für die Villacher war die Sache allerdings erledigt.

Seit 2 Jahren konnte man also das 1. Mal gegen die Mannschaft aus Skofia Loka gewinnen.Der 1. Schritt in Richtung Finalturnier wurde also getan. Der 1. Schritt von 4.