Auswärtsspiel VSV Unihockey vs. UHC Linz

Für den VSV ging es am 3.Spieltag zu Aufsteiger UHC Linz. Man sprach von einem „Pflichtsieg“, wusste aber dass es alles andere als leicht werden würde. Gleich von Beginn weg waren die Villacher optisch überlegen, konnten aber gegen die defensiv gut stehenden Linzer im ersten Drittel nur zwei Tore erzielen, was auch an der mangelnden Chancenauswertung lag. Die Linzer ihrerseits erzielten ein Tor durch einen Konter und eines im Powerplay. So ging es mit einem 2:2 in die erste Pause.

Im 2.Drittel dasselbe Bild, der VSV tat sich weiterhin sehr schwer und fing an ein wenig  zu verkrampfen. Obendrein vergab man durch Fechtig auch einen Penalty, welcher nur die Stange traf.  Erst 3 Tore durch Schmid, Steiner und Tschemernjak zwischen der 30.und 34. Minute lösten ein wenig die Anspannung und die Villacher spielten befreiter auf. Ein Tor konnte man noch erzielen und somit tauschten die beiden Teams mit einem Zwischenstand von 2-6 noch einmal die Seiten.

Im letzten Drittel spielten sich die Gäste in einen wahren Rausch, auch weil den Linzern zunehmend die Kraft ausging .Ein Treffer jagte den nächsten. Ganze 14 (!) Tore konnte der VSV im Schlussabschnitt erzielen und somit war der Endstand mit 20:2 am Ende doch sehr deutlich.

Bemerkenswert dabei dass sich auf Seiten des VSV jeder der 15 Feldspieler in die Scorerwertung eingetragen hat und ganze 13 Feldspieler mindestens ein Tor erzielten.