TVZ Wikings Zell am See vs. Hot Shots Innsbruck/VSV

Hoch motiviert reisten die Villacher und Innsbrucker Damen vergangenen Sonntag nach Mittersill. Sie waren zu Gast bei Tabellenführer Zell. 

Da die beiden Villacher Torfrauen verletzungsbedingt bedingt ausfielen, erklärte sich Anna Granzer von den Hotshots Innsbruck bereit, diese Aufgabe zu übernehmen.  Mit Erfolg. 

Die ersten 5 Spielminuten verliefen trotz guter Chancen auf beiden Seiten torlos. Nach gespielten 5:38 min erzielten die Gastgeberinnen die 1:0 Führung. 
Doch davon zeigten sich unsere Mädels wenig beeindruckt und glichen knapp 3 min später(8:09) durch Zuspiel von Katrin Dermutz auf Angelique Grilz zum 1:1 aus. Durch den Ausgleich wusste man, es wird sicher ein spannendes Spiel.  Erst in der letzten Spielminute des ersten Drittels konnten die Zeller Damen mit einem Tor in Führung gehen(19:14). So ging es mit einem 2:1 in die erste Pause.  Das zweite Drittel fing für unsere Mädels sehr hektisch an. Die Gastgeber machten großen Druck, aber unsere Defensive ließ nicht viel zu. Nach 4 min und 30 sek im 2. Drittel konnte sich Vera Gebert befreien und zum 2:2 ausgleichen (24:30). Knapp 1 min später wieder das Führungstor der Zellerinnen(25:08). 
In den weiteren 15 Spielminuten wurde den Zuschauern ein spannendes aber torloses Spiel geboten.

So mussten unsere Damen auch das letzte Drittel mit einem Tor Rückstand beginnen. Doch der Kampfgeist war geweckt und Sie wollten um den Sieg mitspielen. Voll konzentriert hieß es, die letzten 20 Minuten noch einmal alles geben. Mit Erfolg.  Nur 4:32 min nach Anpfiff erzielte wieder Vera Gebert den Ausgleich. Nun war wieder alles offen und die Wikings wurden ordentlich unter Druck gesetzt.  Endlich - die letzten 10 Spielminuten, die Verlängerung und somit mindestens ein Punkt waren zum greifen nahe. 
Doch einen unkonzentrierten Moment der Hotshots Villach konnte der amtierende Meister aus Zell nutzen und erzielte in der 52 min das Siegestor. (51:50)

Leider wollte der Ball bis zur Schluss-Sirene nicht mehr ins gegnerische Tor. So mussten die Ladys  die Heimreise ohne Punkte antreten. Trotz Niederlage haben die Damen aufgezeigt und den Tabellenführer gezeigt, dass mit ihnen jederzeit zu rechnen ist.

Nähere Details zum Spiel: https://www.floorballflash.at/#!spiel:6533/Bericht